Ab welchem Alter eine Katzenversicherung benötigt wird oder der Abschluss einer Haustierversicherung angebracht ist, kann nicht pauschalisiert werden. Generell liegt es im Ermessen des Tierhalters, ab welchem Alter ein Versicherungsschutz benötigt wird. Die Versicherungsgesellschaften dagegen haben klare Vorgaben, ab welchem Alter und bis zu welchem Alter die Katzenversicherung abgeschlossen werden kann. Ab welchem Alter das eigene Tier versichert werden soll, ist die Entscheidung des Besitzers. Zu berücksichtigen sind nur die anbieterabhängigen Vorgaben, welche sich aber nur geringfügig unterscheiden. Generell sollte aber möglichst frühzeitig eine Katzenversicherung vorhanden sein.

Vorsorgeschutz

Denn ab welchem Alter die Katze zum Tierarzt gebracht ist sowohl vom Tierhalter als auch von der Rasse abhängig. Wer bereits frühzeitig und regelmäßig einen Gesundheitscheck durchführen lässt oder sich um die nötigen Vorsorgebehandlungen bemüht, sollte dies beim Abschluss der Katzenversicherung berücksichtigen. Insbesondere Züchter und Halter von Rassekatzen sollten frühzeitig eine Katzenversicherung als Vollversicherung mit OP Schutzbrief abschließen. Eine OP Versicherung für Katzen garantiert aber keine Kostenübernahme für Sterilisation oder Kastration, dies ist vom Versicherer abhängig. Der Vorsorgeschutz dagegen ist fester Bestandteil in nahezu jeder angebotenen Katzenversicherung. Kosten für notwendige Impfungen und Vorsorgebehandlungen werden erstattet.

Altersgrenzen

Ab welchem Alter der Abschluss für die Katzenversicherung erfolgen kann, ist von den verschiedenen Anbietern für Tierversicherung unterschiedlich festgelegt. In der Regel liegt das Eintrittsalter für das zu versichernde Haustier zwischen vier und acht Wochen. Überwiegend wird die Police für die Katzenversicherung für Tiere angeboten, die acht Wochen alt sind. Unter Umständen ist es auch erst möglich, dass Tier zu versichern, wenn es drei Monate alt ist.

Auch die Höchstgrenzen für die Katzenversicherung sind von den Vorgaben der Versicherungsgesellschaft abhängig. Während einige Versicherungen bereits die Aufnahme mit erreichen des fünften Lebensjahres verweigern, legen andere die Höchstgrenze erst bei sieben Jahren fest. Die Versicherungsgesellschaften gehen davon aus, dass besonders ältere Tiere dann höhere und häufigere Behandlungskosten verursachen. Daher ist es nicht ganz frei wählbar, ab welchem Alter eine Krankenversicherung für Katzen abgeschlossen wird. Unter Einhaltung des Mindest- und Höchstalters haben Tierhalber eine umfangreiche Auswahl.

Tarife der Versicherungen

Abhängig davon, ab welchem Alter der Versicherungsschutz durch die Katzenversicherung besteht, erfolgt auch die Tarifgestaltung durch den Versicherer. Tierhalter, die ihr Tier möglichst früh mit einer Police für die Katzenversicherung ausstatten, profitieren von günstigen Beiträgen. Ältere Tiere werden zwar auch aufgenommen, doch hier muss der Tierhalter mit einem höheren Beitrag zur Katzenversicherung rechnen. Ab welchem Alter die Katzenversicherung besteht beeinflusst anbieterabhängig auch die Höchstgrenzen bei der Kostenerstattung. Einige Versicherer erhöhen die Höchstgrenzen der Kostenerstattung mit der zunehmenden Laufzeit der Katzenversicherung. Je länger die Police für die Katzenversicherung bereits besteht, desto höher wird die jährliche Erstattungsgrenze angesetzt. Die Entscheidung ab welchem Alter die Katze versichert wird, ist daher auch ausschlaggebend für die Tarifgestaltung der Katzenversicherung.

Ab welchem Alter sollte man eine Katzenversicherung abschließen?