Die Frage ob sich eine Katzenversicherung lohnt und sie notwendig ist, kann man nicht einfach mit ja oder nein beantworten. Die Tendenz geht aber eindeutig zu ja. Für jeden Halter einer Katze lohnt sich also eine Katzenversicherung. Diese Versicherungen beinhalten eine Krankenversicherung für das Haustier und bietet im besten Fall einen zusätzlichen OP Schutzbrief. Auch wenn nur die durch eine Operation entstehenden Kosten abgesichert werden soll, ist eine Katzenversicherung sinnvoll.

Versicherungspolicen

Eine Katzenversicherung ist nicht nur sinnvoll, sondern sogar notwendig. Eine Notwendigkeit für eine Katzenversicherung besteht nicht, wenn es um die Tierhalterhaftpflichtversicherung geht. Hier ist eine gesonderte Haftpflichtversicherung für Katzen nicht nötig, da diese in der privaten Haftpflicht des Tierhalters eingeschlossen sind und diese somit auch Schäden reguliert, die durch Ihre Katze verursacht wurden.

Wenn Sie die Kosten für eine etwaige tierärztliche Behandlung oder eine notwendige Operation nicht alleine tragen wollen oder können, ist es empfehlenswert, eine Katzenversicherung abzuschließen. Eine Katzenversicherung lohnt sich bereits nach kurzer Zeit. Nicht nur dann, wenn die Katze erkrankt ist oder eine Operation nötig ist. Auch dann, wenn es um die Vorsorgemaßnahmen zur Erhaltung der Katzengesundheit geht, lohnt sie sich oft.

Vollversicherung für Katzen

Vollversicherungen für Katzen beinhalten neben der normalen Katzenkrankenversicherung ebenfalls einen OP „Schutzbrief“. Bedenkt man die Kosten, die durch eine Operation oder eine notwendige Nachbehandlung verursacht werden können, ist eine Katzenversicherung nicht weg zu denken. Eine Operation mit einem stationären Aufenthalt in einer Tierklinik kann sich schnell zu Kosten im vierstelligen Bereich summieren. Dann lohnt sich eine Katzenversicherung für den Tierhalter, da diese sowohl die Tierarztkosten als auch die Kosten für die stationäre Behandlung und die Nachbehandlung deckt. Wird eine Katzenversicherung sinnvoll ausgewählt und der Versicherungsumfang mit Bedacht gewählt, muss sich der Tierhalter um entstehende Kosten in Zusammenhang mit Erkrankungen oder Verletzungen seiner Katze keine Sorgen machen.

OP Versicherung

Wird eine reine OP Versicherung abgeschlossen, kann eine Katzenversicherung zusätzlich abgeschlossen werden, um einen erweiterteb Versicherungsschutz zu erhalten. Ist nur eine Operationsversicherung vorhanden, werden alle Kosten in Verbindung mit einer Operation und der Nachbehandlung übernommen.

Sollen auch die Kosten für etwaige Vorsorgemaßnahmen erstattet werden, ist die OP Versicherung für Katzen als alleinige Police nicht ausreichend. Diese reguliert keine Kosten, wenn die Katze erkrankt ist. Insbesondere chronische und langwierige Krankheiten verursachen dem Tierhalter hohe Kosten. Um die entstehenden Kosten zu minimieren, ist eine zusätzliche Katzenversicherung notwendig.

Versicherungen für Rassekatzen

Eine Katzenversicherung ist für jeden Tierhalter empfehlenswert. Für Züchter & Halter von Rassekatzen ist diese sogar zu empfehlen, da eine Rassekatze statistisch gesehen häufiger erkrankt. und gesundheitlich anfälliger sind. Die erhöhte Anfälligkeit sollte bedacht werden, wenn Sie auf der Suche nach einer Katzenversicherung sind. Die Frage, ob eine Katzenverischerung für Rassekatzen sinnvoll ist, kann mit JA beantwortet werden.

Ist eine Katzenversicherung sinnvoll und notwendig – Lohnt sie sich?